"Talente fördern" an der FH Dortmund


Unter dem Motto "junge Talente fördern" gibt RECHETCK, in Person von Dipl. Ing. Felix Schwake und Sebastian Queisser, angehenden Architekten und Designern an der Fachhochschule Dortmund, Einblicke in die Grundlagen der Welt des professionellen visuellen-Darstellens. Die insgesamt 8 Vorlesungen starteten am 06.Juni 2012 mit großem Interesse.

Die Veranstaltunge s teilenSich in 6 Schwerpunkte auf:

1. Grundlagen des 3D Modellierens mit Cinema 4D

2. Freies Modellieren, herstellen von Freiformen

3. Beleuchtung

4. Texturierung

5. Das fotorealistische Rendern

6. Vertiefung und Hilfe bei der Umsetzung studentischer Projektarbeiten.

Auch in diesem Jahrgang haben wir wieder viele Diplome betreut und konnten den Studenten und Diplomanten kurz vor der Prüfungszeit mit konkreten Tips bei der Umsetzung Ihrer Semesterarbeiten helfen.

FH Dortmund

Dipl. Ing. Felix Schwake im Kurs "Cinema 4D Visualisieren lernen"

FH Dortmund

Sebastian Queisser (rechts) und Dipl. Ing. Felix Schwake (links) bei der Begrüßung des diessemestrigen Kurses

FH Dortmund

Eingeleitet wurde der Visualisierungskurs mit den Grundlagen der Software "Cinema 4D"

FH Dortmund
Während der gesamten Veranstaltung werden die einzelnen Schritte zum Erlernen der Techniken an zwei Beamern an die Wand geworfen (Im Bild: Sebastian Queisser)

FH Dortmund
Das IT- Labor der FH Dortmund stellt 18 Rechner bereit, an dem die Studenten die präsentierten Techniken direkt ausprobieren.

FH Dortmund
Felix Schwake ist es wichtig, klar zu machen, dass der Computer nicht die grobe Handskizze am Anfang einer Idee ersetzen kann.

FH Dortmund
Es können jederzeit Fragen gestellt werden. Sebastian Queisser zeigt den Studenten direkt am Projekt Lösungen auf.

FH Dortmund
Zwischendurch gibt's natürlich auch Pausen.

FH Dortmund
Felix Schwake und Sebastian Queisser von RECHTECK leiten den Kurs "Cinema 4D Visualisieren lernen" an der FH Dortmund

Fotos: Henriette Drüke